... blogger.de
... SORUA
Du bist nicht angemeldet ... anmelden
Gegen Erkenntnistheorie
(für Erkenntnispraxis)
Sonntag, 11. Oktober 2009
Yo!... so langsam entwickelt sich dieser Blog hier zur Ablage der kränkesten Drummer-Videos.

na, vielleicht komm ich ja irgendwann mal wieder runter von dem Trip.

... link (0 Kommentare)   ... comment






Freitag, 2. Oktober 2009
THE INCURABLE TRAGEDY

das Irren geht weiter.

(wer nicht versteht, warum der Drummer da oben so viele Noten spielt, wobei man ja gar nicht so viel sieht: das liegt am DoubleBase-Pedal-Spiel. Er spielt viele Noten mit beiden Füßen.)

... link (0 Kommentare)   ... comment






Freitag, 9. Mai 2008
Nein!
Das letzte Video war natürlich nicht wirklich repräsentativ für mich. Der absurde Humor ist mehr ein Randmerkmal meinerseits. Wenn es einen würdigen Abschied für mich und diesen Blog hier gibt, dann ja wohl eher sowas: Billy Cobham! Einer der absoluten Schlagzeuggötter! Mit einem großartigen Song, wie ich finde. Ja, auf so einem musikalischen Hintergrund könnte man wunderbar in den Sonnenuntergang reiten...

Übrigens auch ein Teil meiner Vergangenheit, das Schlagzeugspielen. Auf diesem Schemel saß ich auch einmal und ackerte mir für den Rest der Band einen ab, wie das Schlagzeugspieler ja so tun. Natürlich war ich nicht so gut wie olle Cobham... aber das Drummerblut steckt in mir. Und so dürft Ihr Euch mich vorstellen, wie ich zuhause auf meiner Couch sitze und eifrig mit meinen imaginären Sticks in der Luft herumwirbel, wenn ich dieses Video schaue, dabei so ziemlich alles antäusche, was ich in dieser Perfektion und Schnelligkeit (natürlich) nie konnte. Hauptsache der Beckenschlag am Ende eines gleichermaßen kurzen wie monstermäßigen Fill-Ins kommt auf den Punkt! Dann geht so etwas wie ein Zucken durch den Körper - egal ob am Set oder auf der Couch. Ein kurzes Innehalten um das perfekte Timing zu feiern, ein "Einziehen" des Kopfes als hätte man was Schlimmes verbrochen, oder ein Auf-die-Seite-Legen des Kopfes als möchte man sein eines Ohr noch näher an die Musik bringen (oder einfach nur zum Mitwiegen). All das natürlich nur ausgelebt mit der Gestik der gerade noch freien Körperteile - die Zeit läuft ja unerbittlich weiter, vor allem die HiHat.
Ihr aber schnippt bitte wenigstens die 2 und 4 mit...


... link (2 Kommentare)   ... comment






Mittwoch, 7. Mai 2008
Ist dies der Blog-Tod?




... link (6 Kommentare)   ... comment






Donnerstag, 17. April 2008
Ich danke Gott
für diese Band. Auch dafür, dass er dieses Video mit so einer guten Audioqualität ins Netz gestellt hat. Natürlich ist auch hier die Musik wiedermal das Wichtigere - aber das Video ist auch nicht schlecht...

Meine Damen und Herren... TOOL! ...

... link (0 Kommentare)   ... comment






Montag, 14. April 2008
Das Aufgeben einer unhaltbar gewordenen Position
Aus Prentice Mulford. Unfug des Lebens und des Sterbens. S.149:

"Einen Baum, der aufhört, Blätter aus seinen Zweigen zu treiben und Saft durch seinen Stamm, nennt es [das Menschenhirn] "tot". Aber Leben, Geist und Bewegung sind immer noch in diesem Baum; sie zerlegen ihn jetzt nur langsam - der Mensch nennt es Verwesung - und gruppieren ihn zu einem neuen Gedanken Gottes um. Denn Gott hatte sich versprochen, auch in der herrlichsten Eiche, dem kühnsten Tier, dem feurigsten Cherub: Er wollte gewiß noch etwas viel Schöneres, Lieberes, Beglückenderes sagen - aber man ließ ihn halt wieder einmal nicht ausreden. Gott ausreden lassen, heißt Vollkommenheit."

An einer anderen Stelle, so erinnere ich mich, wird das Eintreten des Todes eben als das Aufgeben einer unhaltbar gewordenen Position erklärt. Und jetzt wißt Ihr auch endlich, warum ich mich hier "Irr-tum" nenne: Gewiß, er ist ganz großartig - doch er wird weichen müssen eines Tages. Denn der liebe Gott will etwas noch viel Besseres sagen...

... link (0 Kommentare)   ... comment






Jesus Christ Pose


ungefähr bei 1:20 fängt der Gesang an - dann besser nicht aufs Video gucken, nur hören.

... link (3 Kommentare)   ... comment






Los!?
Ist das wieder eines dieser Fügungen und Zeichen, wenn auch nur ein kleines? Naja, Eso-Bücher sind heutzutage ja weit verbreitet. Das Universum hat ein breites Spektrum zur Verfügung, um einen auf diese Weise ein Zeichen zu senden. Wieder ein spirituelles Buch an mich herangereicht durch die Hände meiner Eltern. Vor allem wiedermal meine Mutter, die mir auch das allererste Buch, damals als ich fünfzehn war, gab, wenn auch irgendwie zufällig und unfreiwillig. Wiedermal meine Mutter, die es auch angeleiert hatte, dass ich mal einen Monat in einer buddhistischen Kommune in Manchester lebte, was nicht unbedeutend war für meine Entwicklung, wiedermal meine Mutter, die nebenbei auch meine erste eigene Wohnung im Anzeigenmarkt der Tageszeitungen rausgefischt hatte, gibt mir jetzt wieder so ein Eso-Buch - und das alles, obwohl sie selbst so stark weltlich und sinnlich verwurzelt ist, und zu manchen Aspekten von Spiritualität überhaupt keinen Draht zu haben scheint.
"The Journey. Der Highway zur Seele." von Brandon Bays. Ob das Buch gut ist oder nicht - ich las bisher nur das Vorwort - schon der Titel klingt für mich wie eine Bestätigung: Jetzt! Sehr bald! Los, los, los! Der Highway ist angesagt!
Auf Seite 94 fand ich beim Stöbern Kabir wieder, den ich hier schonmal zitiert hatte:

Der Weg der Liebe ist kein
raffiniertes Argument.
Das Tor dorthin ist Verzweiflung.
Die Vögel ziehen am Himmel große Kreise voller Freiheit.
Wie lernen sie zu fliegen?
Sie fallen und im Fallen
wachsen ihnen die Flügel.

... link (0 Kommentare)   ... comment






Erleuchtung oder Wahnsinn
bald!

... link (6 Kommentare)   ... comment






So,
jetzt mal wieder was Anständiges, was wirklich Wichtiges, Tolles, Großartiges, Wunderschönes, Spannendes:

Ich habe grad aus dem Fenster geschaut, nachdem ich mehrere Male ein besorgniserregendes Kreischen gehört habe. Irgendwann dann hob sich aus den Schatten der Nacht die Gestalt eines Fuches hervor.

Hoffentlich geht es ihm gut. Er wirkte etwas gehetzt... und wie auf der Flucht...

Soll ich dieses kitschige Wort mit "L" nochmal in den Mund nehmen? Ist es nicht unangebracht hier so mit seinen Gefühlen rumzuwerfen?

Menschen sind doof. Tiere nicht.

... link (0 Kommentare)   ... comment










Auf Erkenntnisjagd in anderen Blogs






Eure Erkenntnisse - "Forum"
Wenn Du in Deinem Blog Einträge mit "Erkenntniswert" hast, egal ob diese Erkenntnisse thematisch den Kern Deines Eintrags bilden oder nur am Rande abfallen, kannst Du sie gerne hier mit ner kurzen oder auch langen Beschreibung verlinken, indem Du ein Kommentar anlegst. (Benutze bitte immer Deinen gleichen Kommentareintrag.)
Es ist dabei fast egal wie subjektiv und / oder "unbedeutend" sie sind, sie sollten nur halbwegs Potential dazu haben, übertragbar zu sein, was Du vielleicht am besten allein durch Dein Gefühl beurteilst. Die neuesten Erkenntnisse über den Beruf Deines Nachbarn sind also nicht interessant, da sie in aller Regel nicht übertragbar sind.
Auch Deine Entdeckungen in fremden Blogs und dem großen weiten Web sind natürlich willkommen, prüfe aber gerade externe Links sehr sorgfältig!
Ansonsten gelten die Regeln des allgemeinen gesunden (und humorvollen) Menschenverstands. Verstöße bitte hier melden.

... link (2 Kommentare)   ... comment